• info@spd-fraktion-spandau.de
  • 90279 2407

Stadtrat Hanke spielt den Pseudo-Gutsherren beim Auswahlverfahren fürs „Gemischtes“

  • -

Stadtrat Hanke spielt den Pseudo-Gutsherren beim Auswahlverfahren fürs „Gemischtes“

 

Die SPD-Fraktion Spandau kritisiert den Kulturstadtrat Gerhard Hanke (CDU) und dessen Auswahlverfahren für den neuen Träger des Kulturzentrums „Gemischtes“. Fehlende Transparenz, inszenierte Parteipolitik und Gutsherrenart warf der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Christian Haß, dem Stadtrat vor.

„Es ist ungeheuerlich, wie Stadtrat Hanke agiert. Statt die Bezirksverordneten Spandaus mit in die Entscheidung für einen neuen Träger einzubeziehen, hüllt er sich in einen Mantel des Schweigens und stellt den Gedanken der Transparenz ad absurdum. Diese Gutsherrenart ist skandalös.“, sagte Haß.

„Wir werden hier vor vollendete Tatsachen gestellt, Objektivität ist durch den Stadtrat nicht gegeben. Wir wollen wissen, welche Träger in Frage kommen. Selbst diese Information gibt Hanke nicht preis. Uns ist die Sache des Kulturzentrums aber zu ernst, als dass wir diese unredliche Art akzeptieren könnten. “, führte die Bezirksverordnete Dr. Annika Lange weiter aus.

Nach Angaben des Stadtrates Hanke soll am 15.6.16 das Auswahlverfahren für einen neuen Träger erfolgen, obwohl bereits einen Tag davor die Ausschusssitzung des Ausschusses für Bildung und Kultur stattfindet. Die Bezirksverordneten sollen über die Entscheidung aber erst voraussichtlich am 12.7.16 unterrichtet werden.

Share Button

Möchten Sie mehr über die SPD in Spandau erfahren?