• info@spd-fraktion-spandau.de
  • 90279 2407

SPD Spandau kritisiert das landesweite System der Online-Terminvergabe

  • -

SPD Spandau kritisiert das landesweite System der Online-Terminvergabe

Die Spandauer SPD hat den Innensenat aufgerufen, das Onlineportal so zu überarbeiten, dass die Bürgerinnen und Bürger nicht nur in Spandau, sondern auch in allen anderen Bezirken einen spontanen Termin beim Bürgeramt bekommen. Die Sprecherin für Bürgerdienste in der BVV-Fraktion der SPD Spandaus, Ina Bittroff, monierte, die Havelstadt trage seit der flächendeckenden Einführung der Terminvergabe die Last für mehrere Bezirke. Nur in wenigen anderen Berliner Bürgerämtern würden noch Kunden bedient, die keinen Termin vereinbart hätten oder über das Onlineportal beziehungsweise die Behördenrufnummer 115 keinen Termin hätten bekommen können.

Der Senat hat noch immer kein zufriedenstellendes Terminbuchungs-System zur Verfügung gestellt, das flexibel Termine vergibt sowie Mehrfachbuchungen und damit den Handel mit Terminen ausschließt“, sagte Bittroff. „Die Last tragen die Bürgerämter, die auch Kunden ohne vorherige Terminvereinbarung bedienen. Unter anderem Spandau ist nun Anlaufstelle für alle Berliner, da nicht festgestellt wird, ob ein Kunde auch aus demselben Bezirk kommt oder nicht.“ Bittroff forderte, alle Kunden auch ohne Termin wieder zu bedienen, die Terminvergabe flexibler und kurzfristiger zu gestalten und auch die Behördenrufnummer 115 personell und fachlich so auszustatten, dass eine Beratung und Terminvergabe möglich wird.

Share Button

Möchten Sie mehr über die SPD in Spandau erfahren?