• info@spd-fraktion-spandau.de
  • 90279 2407

SPD-Fraktion erreicht Temporeduzierung vor Kita im Spektefeld

  • -

SPD-Fraktion erreicht Temporeduzierung vor Kita im Spektefeld

Im dritten Anlauf hat es endlich geklappt: Die Verkehrslenkung ist endlich einer Forderung der SPD- Fraktion in der Spandauer BVV gefolgt und wird Tempo 30 auf der Straße Am Kiesteich anordnen. Die Sozialdemokraten hatten in drei Anläufen, erstmal vor rund fünf Jahren, eine Temporeduzierung vor der dortigen Kita gefordert. Jochen Liedtke, seit vielen Jahren Mitglied des BVV- Verkehrsausschusses: „Vor einigen Jahren hatten wir sogar den Leiter der Verkehrslenkung Berlin (VLB) in unserem Gremium zu Gast um ihn davon zu überzeugen, dass am Kiesteich mehr Verkehrssicherheit erforderlich ist“. Der damalige VLB- Chef lehnte die Anordnung wiederholt ab. Jetzt kommt es doch zu der Anordnung. Liedtke, seit 2006 auch Ausschussvorsitzender, freut sich über den Sinneswandel. „Die FDP hatte 2017 gefordert, das nächtliche Tempo 30 auf einem westlicheren Straßenabschnitt wieder aufzuheben. Im Zuge der Beratungen haben wir den Kompromiss ausgehandelt, dabei erneut Tempo 30 vor der Kindertagesstätte zu fordern.“

Die Kita „St. Markus“ befindet sich zwischen der Straße Im Spektefeld und Falkenseer Chaussee und hat ihren Eingang direkt an der Straße „Am Kiesteich“. Morgens herrscht dort reger Verkehr. Bislang gilt ausgerechnet vor der Kita Tempo 50. „Zur Querung der Fahrbahn sind keine Sicherungsmaßnahmen wie Fußgängerüberweg oder eine Ampel vorhanden. Zur Sicherung der Kita-Kinder ist daher aufgrund der StVO-Änderung diese Anordnung möglich“, heißt es in einer aktuellen Stellungnahme von Verkehrsstaatssekretär Jens-Holger Kirchner.

Um auf der Straße eine einheitliche Temporegelung zu erwirken, werde seine Verwaltung nun für den gesamten Straßenabschnitt der Straße Am Kiesteich durchgehend Tempo 30 anordnen. Das Verwaltungsverfahren dazu sei bereits eröffnet worden. Jochen Liedtke begrüßte die angestrebte Verlangsamung des Verkehrs: „Ohne nahe gelegene Querungshilfen muss insbesondere der Mündungsbereich der Straße Im Spektefeld entschärft werden. Eltern, die ihre Kinder zu Fuß in die Kita bringen, haben es jetzt etwas leichter.“ Der gesamte Straßenabschnitt werde damit sicherer – für alle VerkehrsteilnehmerInnen.

Share Button

Möchten Sie mehr über die SPD in Spandau erfahren?