• info@spd-fraktion-spandau.de
  • 90279 2407

Millionen für Spandauer Schulstandorte

  • -

Millionen für Spandauer Schulstandorte

Mit einem Dringlichkeitsantrag forderte die SPD-Fraktion gemeinsam mit der GAL und dem Einzelverordneten der Linken in der März- BVV das Bezirksamt auf, dass in einigen Schulstandorten Spandaus aus dem SIWA-Sondervermögensprogramm ca. 5 Mio. € für eine verbesserte Bildungssituation eingesetzt werden. Für uns hat so eine Investition im Schulbereich eine hohe Priorität“, so der Fraktionsvorsitzende der SPD Christian Haß. Der Antrag wurde mehrheitlich angenommen.

Finanziert werden sollen die Investitionen aus dem Senatsprogramm „Sondervermögen Infrastruktur der wachsenden Stadt (SIWA)“, welches Anfang April mit einem Umfang von 120 Millionen Euro für die Berliner Bezirke verabschiedet werden wird. Spandau soll aus dieser Maßnahme rund 6,9 Millionen € erhalten. 70% müssen davon in die Schulentwicklung fließen.

Die Gelder sollen vor allem in Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen von Schulgebäuden fließen. „Diese zusätzlichen Gelder müssen wir sinnvoll in die Bildungsstätten unserer Kinder einsetzen. Die SPD-Fraktion will durch SIWA die Attraktivität und Leistungsfähigkeit der Schule am Staakener Kleeblatt und der B.-Traven-Gemeinschaftsschule erhöhen. Zusätzlich soll die Schule an der Jungfernheide eine neue Sporthalle erhalten“ erklärte Haß. Die CDU-Fraktion stimmte gegen diese vorgeschlagene Verteilung der Gelder.

Share Button

Möchten Sie mehr über die SPD in Spandau erfahren?