• info@spd-fraktion-spandau.de
  • 90279 2407

Bürgermeister will Kita-Schließung verhindern

  • -

Bürgermeister will Kita-Schließung verhindern

Die Spandauer SPD unterstützt Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank bei dem Plan, die Schließung der Kita am Kladower Damm 244E zu verhindern. Die Partei warf dem zuständigen Bildungsstadtrat Gerhard Hanke zugleich vor,  die eigene mittelfristige Kita-Bedarfsplanung nicht beachtet zu haben.

„Wir sind froh über die Entscheidung Kleebanks, den Schließungsbeschluss rückgängig zu machen. Denn in dem Gatower Wohngebiet werden in absehbarer Zeit deutlich mehr Kita-Plätze benötigt“, erklärte die stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende Susanne Pape. „Schon jetzt steigt der Bedarf wegen der Kinder aus der nahen Asyl-Erstaufnahmeeinrichtung.“

Auch vielen Anwohnerinnen und Anwohnern aus Gatow und Kladow, die derzeit Plätze suchten, könnten so weite Wege erspart werden, sagte Pape und berichtete, dass Kleebank zugesagt habe, sich beim Verwaltungsrat der Kindertagesstätten für eine Rücknahme der Standort-Schließung stark zu machen.

In der Gatower Kita am Kladower Damm sind zurzeit nur 66 von 150 Plätzen belegt. Deshalb hatte der Verwaltungsrat des Kita-Eigenbetriebes die Kündigung der Einrichtung beschlossen. Weil der aktuelle Kitabedarfsatlas in absehbarer Zeit eine deutliche Bedarfszunahme vorsieht, muss diese Entscheidung jedoch zurückgenommen werden. Pape beschuldigte Bildungsstadtrat Hanke, diese Planungsdaten nicht als Entscheidungsgrundlage vorgelegt zu haben.

 

Share Button

Möchten Sie mehr über die SPD in Spandau erfahren?