• info@spd-fraktion-spandau.de
  • 90279 2407

B.-Traven soll eigene Grundschule erhalten

  • -

B.-Traven soll eigene Grundschule erhalten

An der Spandauer B-Traven-Oberschule soll es künftig auch eine eigene Grundstufe geben. SPD und GAL stimmten am Dienstag im Bildungsausschuss der Spandauer Bezirksverordnetenversammlung dafür, die CDU votierte dagegen. Der Antrag muss noch in der BVV verabschiedet werden.

Der SPD-Bezirksverordnete Ali Hotait dazu: „Die SPD unterstützt das Anliegen der Schüler, Eltern und Lehrkräfte der B.-Traven-Schule zur Einführung einer eigenen Grundstufe. Mich befremdet das Verhalten des Bildungsstadtrates Gerhard Hanke (CDU), der das Vorhaben ablehnt und damit die Beschlüsse der Schule und damit auch die Interessen der Eltern ignoriert.“

Laut der Prognose der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft ist für Spandau bis zum Schuljahr 2022/23 eine Steigerung der Schülerzahlen um 11,8 Prozent zu erwarten. Daher „müssen wir jetzt auf die steigenden Schülerzahlen reagieren, damit es später zu keiner Unterversorgung mit Schulplätzen kommt“, sagte Ali Hotait. Der Standort der einzigen Gemeinschaftsschule des Bezirks sei deshalb „optimal, da es dort zwölf teilweise unbenutzte Räume gibt, die eine eigene Grundstufe ermöglichen“, erklärte Hotait weiter.

Sowohl die Schulkonferenz als auch die Gesamtkonferenz der Lehrkräfte der B.-Traven-Schule haben sich bereits für die Errichtung entschieden. In der Debatte im Ausschuss hat sich auch die Senatsbildungsverwaltung positiv zu dem Vorhaben geäußert.

Man müsse auch die Entwicklungen der gesamten Stadt berücksichtigen, erläuterte der Fraktionsvorsitzende der SPD, Christian Haß. „Die ganze Stadt wächst und sie wird weiter wachsen. Das „Nein“ der CDU zu unserem Antrag zeigt, dass sie nicht zu konstruktiver Arbeit bereit ist.

Share Button

Möchten Sie mehr über die SPD in Spandau erfahren?